Ärzte raten von Mammografie-Screening ab

Systematische Brustkrebs-Screenings richten mehr Schaden an, als dass sie nützen: Das Swiss Medical Board rät vom systematischen Mammografie-Screening in der Schweiz ab.

Bislang wurde Frauen über 50 empfohlen, alle zwei Jahre die Brüste zur Krebs-Frühdiagnose röntgen zu lassen.  In vielen Kantonen ist diese Praxis gang und gäbe, doch seit Jahren wird in der Schweiz und in anderen Ländern über den Nutzen dieser Programme gestritten.

Lesen Sie weiter hier.

Informieren Sie sich auch über eine gesunde und unbelastete Brustvorsorge hier.