Ihre Praxis zum gesund werden und gesund bleiben

 

Naturheilmittel

Zurück Home Weiter

 

Ökologie

Naturheilverfahren

Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, welche die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen unter Berücksichtigung der 5 Wandlungsphasen, der Chakren, der Mondrhythmen, ect. Dazu gehören  die Sonne, das Licht, die Luft, die Bewegung, die Ruhe, die Nahrung, das Wasser, die Kälte, die Erde, die Atmung, die Gedanken, die Gefühle und Willensvorgänge. In einem weiter gefassten Verständnis werden auch „natürliche“ Arzneimittel, vor allem Heilpflanzen, Mineralien, Vitalstoffe, Nahrungsmittel, Produkte von Tieren und deren Zubereitungen einbezogen. Dass diese Definition problembeladen ist, zeigen folgende Beispiele: die Impfung mit einem gentechnologisch hergestellten Heptitis-B-Impfstoff wirkt vorbeugend durch Aktivierung des körpereigenen Immunsystems oder Penicillin ist ein Stoff natürlichen Ursprungs. Zur Naturheilkunde zählt keines der beiden Beispiele trotz Erfüllung der oben genannten Definitionskriterien, da die Naturheilkunde nie mit chemisch reinen Wirkstoffen arbeitet, was nicht der Natur entspricht. Die Naturheilkunde zählt heute großenteils zum Bereich der Alternativmedizin und im engeren Sinne zur Komplementärmedizin.

Welche typischen Therapien finden wir in der europäischen Naturheilkunde?

Dazu zählen viele Therapieformen wie, die Ordnungstherapie, die Ernährungstherapien und Fasten, die Säftelehre des Hippokrates (Humoralmedizin), die Hydrotherapie, die Kneipp-Verfahren, die Atemtherapie, die Homöopathie, die Isopathie, die Milieutherapie und Darmsanierung, die mikrobiologische Therapie, die Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), die Spenglersane, die Schüssler-Therapie (Schüssler Salze), die Spagyrik, die Bachblütentherapie, die Sanumtherapie, die Vitalstofftherapie ohne synthetische Vitalstoffe, viele unterschiedliche Massagen wie Fussreflexzonenmassage, Handreflexzonenmassage, Körperreflexzonenmassage, Darmmassage, klassische Massage, medizinische Massagen wie Triggerpunktkompressionen, Wickel- und Umschläge-Therapie, dann Lymphdrainage, Blutegeltherapie, Aderlass, Baunscheidtieren, Schröpfen, Moxen, Canthariden-Pflaster, Aschner-Verfahren, Hydro-Colontherapie, Akupunktur, Akupressur, Bioresonanz, Elektroakupunktur nach Dr. Voll, Kinesiologie, angewandte Physiologie AP, Irisdiagnose, Hautanalysen, Pathophysiognomie und viele mehr.

 

 

 

 

Zurück Home Weiter

Stand: 21. Juni 2015